Die 5 besten Fruchtbarkeitskalender Apps für iOS und Android in Deutschland

Während es bei manchen Frauen ruckzuck mit der Schwangerschaft klappt, warten andere Monat für Monat, ohne dass sich etwas tut. Das liegt nicht zuletzt daran, dass sie nicht wissen, wann genau ihre fruchtbaren Tage sind.

Eine wertvolle Hilfestellung bieten in diesem Fall Zyklus- und Fruchtbarkeitskalender Apps für das Smartphone, die aus den eingegebenen Zyklusdaten die fruchtbaren Tage berechnen und damit die Wahrscheinlichkeit auf eine Schwangerschaft erhöhen. Zu den beliebtesten Apps in Deutschland gehören die folgenden Beispiele, die es sowohl für Android als auch für iOS gibt.

Menstruations-Kalender von ABISHKKING

Diese kostenlose Kinderwunsch-App punktet mit zahlreichen Funktionen, einem liebenswerten Design und professioneller Qualität. Sie ermöglicht es den Benutzerinnen Daten wie Temperatur, Gewicht, Pillen, Symptome, Stimmungen und Geschlechtsverkehr übersichtlich aufzuzeichnen und zu jeder Zeit ihre Schwangerschaftschance zu überprüfen.

Über verschiedene Homescreen-Widgets zeigt die App die Phase bis zum nächsten Eisprung, bis zur nächsten Periode oder beides zugleich an. Frauen, die Speicherplatz auf Ihrem Smartphone sparen wollen, können die Zyklus-Daten in der Cloud speichern. Bei Bedarf lässt sich der Kalender auch per E-Mail versenden, zum Beispiel an den behandelnden Frauenarzt. Die Veröffentlichung der Zyklusdaten über soziale Netzwerke ist ebenfalls möglich.

Ein kleiner Nachteil dieser Fruchtbarkeitsapp ist die etwas umständliche Handhabung, die jedoch nach einer kurzen Eingewöhnungszeit kein Problem mehr darstellt. Zu beachten ist, dass Widgets und Benachrichtigungen nicht funktionieren, wenn die Anwendung auf SD-Karte verschoben wird.

Eisprungkalender von urbia.de

Der von der G+J Digital Products GmbH entwickelte Eisprungkalender ist ebenfalls gratis downloadbar. Mit ihm lassen sich auf einfache Weise eigene Notizen, Ergebnisse von Ovulationstests, Beobachtungen zum Zervix-Schleim und Schwangerschaftstests erfassen. Positive Ovu-Tests bezieht die App automatisch in die Berechnung der fruchtbaren Zeit mit ein.

Ändert sich der Zyklus oder beginnt die Periode früher oder später als erwartet, kann die Nutzerin dies im Kalender korrigieren und damit künftige Berechnungen auf ihre eigenen Erfahrungen abstimmen. Dank ihres großen Funktionsumfangs ist diese Fruchtbarkeitsapp auch für Frauen hilfreich, die mit einer unregelmäßigen Periode zu kämpfen haben.

Aus den eingetragenen Werten berechnet der Kalender nicht nur den Eisprung und die günstigste Zeit für Sex. Er zeigt auch an, wann ein Ovulationstest oder ein Schwangerschaftstest möglich ist, wann die nächste Periode eintritt oder an welchem Tag und unter welchem Sternzeichen das Baby geboren würde, wenn es mit der Schwangerschaft klappt.

WomanLog-Kalender von Pro Active App

Der WomangLog-Kalender hat alles an Bord, was einer Frau beim Schwangerwerden helfen kann. Praktischen Funktionen wie die Fruchtbarkeitsprognose, der Schwangerschaftsmodus und die Gewichts- und Stimmungserfassung bieten der Benutzerin die Gelegenheit alles zu erfassen, was mit ihrer Periode zu tun hat.

Bereits die kostenlose Version berechnet alle wichtigen Daten und zeigt sie in übersichtlichen Statistiken an. Noch umfangreicher ist die kostenpflichtige Pro-Version, die weitere Features wie die Zervixschleim-Kontrolle, die Lutealphase, eine Pillenerinnerung, zusätzliche Stimmungssmileys, eine Brustselbstuntersuchung und den Dateiexport per PDF und vieles mehr zur Verfügung stellt.

Um zu verhindern, dass ungebetene Leser intime Informationen ausspähen, ist die App mit einem integrierten Passwort-Schutz ausgestattet. Wenn gewünscht, erstellt sie einmal wöchentlich automatische Sicherungskopien und speichert die Daten auf der SD-Karte. Damit ist es bei einem Wechsel des Smartphones oder bei einem System-Update ganz einfach möglich, die Inhalte der Fruchtbarkeitsapp wiederherzustellen.

Zykluskalender von NetMoms

Der Fruchtbarkeitsrechner und Eisprungkalender von der NetMoms GmbH ermittelt die fruchtbare Zeit mithilfe dreier verschiedener Methoden. Zunächst errechnet er anhand der zum letzten Zyklus eingegebenen Daten den voraussichtlichen Eisprung.

Diesen trägt er einschließlich der darum angesiedelten fruchtbaren Tage automatisch auf jedem Zyklusblatt ein und bietet damit bereits zu Beginn des Zyklus eine Orientierung, wann die Wahrscheinlichkeit für den Eintritt einer Schwangerschaft am höchsten ist.

Darüber hinaus kann die Benutzerin entscheiden, ob sie zur Bestimmung der fruchtbaren Zeit die Temperaturmethode oder die symptothermale Methode verwenden möchte. Bei sorgfältiger Anwendung ist es möglich, Rückschlüsse über die Regelmäßigkeit des Zyklus zu ziehen und die fruchtbare Zeit für kommende Zyklen besser einzugrenzen.

Der NetMoms-Kalender eignet sich auch für Frauen mit unregelmäßigem Zyklus. Er berücksichtigt bei der Berechnung Daten wie Basaltemperatur, Zervixschleim, Blutung, Stimmungslage, Einflüsse wie Stress und Alkohol, Ergebnisse von Ovulations- und Schwangerschaftstests sowie Symptome wie Bauch- oder Kopfschmerzen.

Period Tracker von GP International LLC

Einfach anzuwenden und hübsch gestaltet verfolgt der Period Tracker alle eingetragenen Daten und berechnet daraus den Durchschnitt der Menstruationszyklen der letzten drei Monate. Aus diesen ermittelt er das Start-Datum der nächsten Monatsblutung, die fruchtbaren Tage und den Eisprung. Stimmungen, das allgemeine Befinden und Notizen lassen sich mit dieser Fruchtbarkeitsapp kinderleicht eintragen.

Per Widget wird diskret aber deutlich angezeigt, wie viele Tage es noch bis zur kommenden Periode sind. Ein Acht-Tage-Fruchtbarkeitsfenster weist rechtzeitig auf die vorausgesagte Ovulation hin. Alle Werte können via Backup gesichert und mühelos wieder eingespielt werden.

Der Export an eine E-Mail ist ebenso möglich wie das Ausdrucken der Daten für den nächsten Frauenarztbesuch. Diese App gibt es neben der kostenlosen Variante auch als Kauf-Version, mit der sich unter anderem eine Schwangerschaft begleiten lässt.

Per Widget wird diskret aber deutlich angezeigt, wie viele Tage es noch bis zur kommenden Periode sind. Ein Acht-Tage-Fruchtbarkeitsfenster weist rechtzeitig auf die vorausgesagte Ovulation hin. Alle Werte können via Backup gesichert und mühelos wieder eingespielt werden. Der Export an eine E-Mail ist ebenso möglich wie das Ausdrucken der Daten für den nächsten Frauenarztbesuch.

Diese App gibt es neben der kostenlosen Variante auch als Kauf-Version, mit der sich unter anderem eine Schwangerschaft begleiten lässt.