Neue Studien – Die sieben häufigsten Ursachen für Fehlgeburten

You are currently viewing Neue Studien – Die sieben häufigsten Ursachen für Fehlgeburten

Es ist traurig, dass viele Menschen entweder selbst schon eine Fehlgeburt erlitten haben oder jemanden kennen, dem das passiert ist. 25 % der Frauen erleben leider einmal im Leben eine Fehlgeburt 1.

Aus diesem Grund ist die Erforschung der Ursachen von Fehlgeburten so wichtig, in der Hoffnung, dass in Zukunft weniger Menschen diesen großen Kummer erleiden müssen. Häufig verstehen die betroffenen Frauen jedoch die Ursachen für Fehlgeburten nicht. Wir haben sieben ermittelt.

Erstes & zweites Schwangerschaftsdrittel

Die Gründe für Fehlgeburten lassen sich in jene aufteilen, die normalerweise im ersten Schwangerschaftsdrittel auftreten (erste drei Monate) und jene im zweiten Drittel (zwischen der 14. und 26. Woche). Die meisten Fehlgeburten treten im ersten Drittel auf und sind meist das Ergebnis von Problemen beim ungeborenen Baby (das anfangs Embryo genannt wird und in seiner späteren Entwicklung Fötus, während es noch im Mutterleib ist).

Das häufigste Problem beim Embryo im ersten Drittel sind genetische Auffälligkeiten. Im zweiten Drittel sind andere Gründe für Fehlgeburten verbreiteter, wie chronische Erkrankungen der Mutter und Infektionen 2.

Einfach erklärt: Schwangerschaft: Fehlgeburten und mögliche Ursachen (SOGZ München)

Genetische Auffälligkeiten beim Baby

Bis zu zwei Drittel der frühen Fehlgeburten treten aufgrund von Problemen mit den genetischen Informationen im Baby in der Entwicklung auf, das Embryo genannt wird 3. Diese Informationen werden in Form von Chromosomen gespeichert, und die Anzahl von Chromosomen im Embryo richtet sich nach einer Abfolge von Ereignissen, die eintritt, wenn eine gesunde Samenzelle eine gesunde Eizelle (Oozyte) befruchtet.

Die Samen- und Eizellen sollten jeweils die korrekte Anzahl an Chromosomen haben und wenn dies nicht der Fall ist, wird der Embryo, der aus ihnen entsteht, zu viele oder zu wenige Chromosomen haben.

Folgen davon sind Fehlgeburten oder eine Reihe von Geburtsfehlern, einschließlich Down-Syndrom. Leider ist das Risiko genetischer Auffälligkeiten vor allem bei älteren Frauen ein Problem und das Risiko einer Fehlgeburt steigt mit dem Alter der Mutter 4.

Da immer mehr Frauen immer später Kinder bekommen, ist das Alter der Mutter bei einem hohen Prozentsatz der Schwangerschaften ein Risikofaktor.

MEHR ÜBER FRUCHTBARKEIT ÜBER 40

Neue Forschung

Forschungen von Sarah Wignall und ihrem Team an der Northwestern University haben spannende Einblicke in das Verständnis des Prozesses ermöglicht, der für diese genetischen Fehler verantwortlich ist 5. Ihre Arbeit konzentrierte sich auf Meiose, das ist der Vorgang, bei dem Eizellen (oder Oozyten) gebildet werden, zu diesem Zeitpunkt wird die Anzahl an Chromosomen festgelegt, die eine Eizelle haben wird.

Während dieses Vorgangs der Zellteilung teilt eine komplexe Struktur namens Spindelapparat die Chromosen. In den meisten Zellen spielen Strukturen namens Zentrosomen eine wichtige Rolle in der Anordnung der Chromosomen, sodass diese sich richtig teilen können, und schließlich in jeder Zelle die richtige Anzahl ist. Seltsamerweise sind diese Zentrosomen in Eizellen nicht zu finden.

Die Tatsache, dass in diesen Zellen etwas Ungewöhnliches passiert, ist der Grund, warum Forschungen in diesem Bereich so wichtig sind, um herauszufinden, warum der Vorgang der Eizellenteilung so fehleranfällig ist.

Genetische Systeme ändern sich mit dem Alter

Das Team an der Northwestern University hat diese spezialisierte Methode der Zellteilung erforscht und festgestellt, dass Eizellen ihren eigenen Mechanismus zur Erkennung und Verhinderung von Fehlern besitzen, der sich von dem anderer Körperzellen unterscheidet 6. Dieser Mechanismus ermöglicht bei Bedarf eine Verzögerung des Vorgangs der Zellteilung, sodass der Teil der Meiose namens Anaphase, in dem die Chromosomen sich teilen, nicht durchlaufen wird.

In einer anderen maßgeblichen Forschung an der Northwestern University zeigten Wignall und ihr Team die Bedeutung zweier Proteine namens KLP-15 und KLP-16 in der Unterstützung der Bildung des komplexen Spindelapparats auf, der für die korrekte Trennung der Chromosomen ohne die Zentrosomen verantwortlich ist, die normalerweise bei anderen Zellen eine Rolle spielen 7.

Als Wignall und ihr Team den Prozess der Zellteilung beim Fehlen von KLP-15 und KLP-16 untersuchten, entdeckten sie, dass das genetische Material zunächst seine Anordnung verlor, wie zu erwarten war. Doch zu ihrer Überraschung ordnete es sich mit Hilfe anderer Proteine namens SPD-1 und KLP-18 wie durch ein Wunder wieder an.

Dieses Backup-System ermöglichte es der Zelle, sich trotz der wichtigen fehlenden Elemente irgendwie wieder zu ordnen. Dieses Backup-System sollte theoretisch Fehler reparieren können, die bei der Teilung menschlicher Eizellen auftreten, doch Wignall hat eine Theorie, dass dieses Backup-Protein mit steigendem Alter der Frau Änderungen unterworfen ist 8.

Dies konnte die höhere Rate an Fehlgeburten und Geburtsfehlern bei älteren Frauen erklären, jedoch wird in Wignalls Forschung C. elegans eingesetzt, eine in Laboren häufig genutzte Art von Würmern. Ihre Erkenntnisse sind viel versprechend, aber diese Versuche müssen noch an anderen Organismen durchgeführt werden, um die Ergebnisse zu bestätigen und sicherzustellen, dass menschliche Zellen ebenso reagieren, wie sich in Wignalls Forschung gezeigt hat.

Hormonelle Ursachen

Es gibt viele Hormone, die miteinander interagieren und alle spielen eine Rolle für eine gesunde Schwangerschaft. Ein Hormon namens Progesteron ist verantwortlich für die Entwicklung der Gebärmutterschleimhaut, sodass der Embryo ausreichend mit Nährstoffen versorgt wird und sich richtig entwickeln kann.

Wenn der Progesteronspiegel nicht hoch genug ist, kann dies leider zu einer Fehlgeburt führen. Andere Hormone sind ebenfalls wichtig und Fehlgeburten können auch bei Frauen mit Schilddrüsenproblemen und schlecht eingestelltem Diabetes auftreten  9.

Blutgerinnungsstörungen

Erkrankungen wie Systemischer Lupus erythematodes (SLE oder Lupus) und das Antiphospholipid-Syndrom können traurigerweise zu mehr als einer Fehlgeburt führen. Bei Frauen, die drei oder mehr Schwangerschaften in Folge verloren haben, spricht man von wiederholten Fehlgeburten.

Haben Frauen Blutgerinnungsstörungen, ist das Blut zu fest, um alle Nährstoffe und den nötigen Sauerstoff zu liefern, es kann an Stellen gerinnen, an denen es das nicht sollte. Die Plazenta verbindet die Blutversorgung der Mutter mit dem sich entwickelnden Baby und Gerinnungen können die Plazenta daran hindern, richtig zu funktionieren.

Mit Blutuntersuchungen können diese Krankheiten diagnostiziert werden, und zur Behandlung gehört die medikamentöse Verdünnung des Blutes 10.

Infektionen

There are a number of infections which can affect an embryo’s development and in the worst case scenario, they can increase the risk of having a miscarriage. These include: rubella (German measles), cytomegalovirus, bacterial vaginosis, HIV, chlamydia, gonorrhoea, syphilis and malaria 11.

Zervixinsuffizienz / Muttermundschwäche

Der Muttermund (Zervix) ist der enge Gang zwischen der Gebärmutter und der Vagina. Wenn der Muttermund schwach ist, kann er die Schwangerschaft vielleicht nicht halten, was dazu führen kann, dass das sich entwickelnde Gewebe viel früher aus dem Körper abgestoßen wird als es sollte. Meist passiert dies im zweiten Drittel und kann während der nächsten Schwangerschaft mit einer Naht im Muttermund behandelt werden. Diese hält den Muttermund bis zum Zeitpunkt der Entbindung geschlossen 12.

Strukturelle Probleme

Wenn das Ei befruchtet wird, muss es sich richtig in der Gebärmutter einnisten, um sich entwickeln zu können. Alle strukturellen Probleme, die dies verhindern, können eine Fehlgeburt auslösen. Dazu gehören Myome, dies sind gutartige Geschwülste, die sich in der Gebärmutter entwickeln können 13.

Wenn eine Frau eine ungewöhnlich geformte Gebärmutter hat, kann dies die gesunde Entwicklung eines Embryos ebenfalls verhindern.

Andere Faktoren, die das Risiko einer Fehlgeburt erhöhen

14

  • Rauchen
  • Übergewicht
  • Drogenmissbrauch
  • Alkohol
  • Zu viel Kaffein (über 200mg pro Tag)
  • Verschiedene verschreibungspflichtige Medikamente. Falls Sie unsicher sind, sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt.

Detaillierte Übersicht über die Ursachen von Fehlgeburten im Vorlesungsstil

https://m.youtube.com/watch?v=7TmtJPpeiSo

Literaturverzeichnis

  1. “Tommy’s. Fehlgeburtsstatistiken 2017. Verfügbar auf: https://www.tommys.org/our-organisation/charity-research/pregnancy-statistics”[]
  2. “NHS Choices. Fehlgeburt 2015. Verfügbar auf https://www.nhs.uk/conditions/miscarriage/”[]
  3. “NHS Choices. Fehlgeburt 2015. Verfügbar auf https://www.nhs.uk/conditions/miscarriage/”[]
  4. “Andersen AMN, Wohlfahrt J, Christens P, Olsen J, Melbye M. Maternal age and fetal loss: population based register linkage study. (Maternales Alter und Fetaltod: eine populationsbasierte Register-Kopplungsstudie.) BMJ. 2000; 320(7251): 1708-1712. Verfügbar auf https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC27416/”[]
  5. “Science Daily. Northwestern University: New insights into leading cause of miscarriage, birth defects discovered 2017 (Neue Einblicke in die führenden Ursachen von Fehlgeburten, Geburtsschäden, entdeckt 2017). Verfügbar auf https://www.sciencedaily.com/releases/2017/10/171002145008.htm”[]
  6. “Davis-Roca MC, Muscat CC, Wignall SM. Caenorhabditis elegans oocytes detect meiotic errors in the absence of canonical end-on kinetochore attachments. (Oozyten im Caenorhabditis elegans erkennen meiotische Fehler beim Fehlen kanonischer Kinetochor-Endanheftungen) JCB 2017; 216(5): 1243. Verfügbar auf: http://jcb.rupress.org/content/216/5/1243”[]
  7. “Mullen TJ, Wignall SM. Interplay between microtubule bundling and sorting factors ensures acentriolar spindle stability during C. elegans oocyte meiosis. PLOS Genetics 2017. Available from: http://journals.plos.org/plosgenetics/article?id=10.1371/journal.pgen.1006986”[]
  8. “Science Daily. Northwestern University: New insights into leading cause of miscarriage, birth defects discovered 2017 (Neue Einblicke in die führenden Ursachen von Fehlgeburten, Geburtsschäden, entdeckt 2017). Verfügbar auf: https://www.sciencedaily.com/releases/2017/10/171002145008.htm”[]
  9. “Mehrfache Fehlgeburten 2017. Verfügbar auf: https://resolve.org/infertility-101/medical-conditions/multiple-miscarriage/”[]
  10. “Tommy’s. Wiederholte Fehlgeburt 2017. Verfügbar auf: https://www.tommys.org/pregnancy-information/pregnancy-complications/pregnancy-loss/miscarriage/types-miscarriage/recurrent-miscarriage”[]
  11. “NHS Choices. Miscarriage 2015. Available from: https://www.nhs.uk/conditions/miscarriage/[]
  12. “Web MD. Schwangerschaft und Fehlgeburt 2017. Verfügbar auf https://www.webmd.com/baby/guide/pregnancy-miscarriage#1”[]
  13. “NHS Choices. Myome 2015. Verfügbar auf: https://www.nhs.uk/conditions/fibroids”[]
  14. “NHS Choices. Fehlgeburt 2015. Verfügbar auf: https://www.nhs.uk/conditions/miscarriage/”[]

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.