Coenzym Q10 verbessert die Zeugungsfähigkeit des Mannes

You are currently viewing Coenzym Q10 verbessert die Zeugungsfähigkeit des Mannes

Forschungsergebnissen zufolge fördert das Coenzym Q10 die Beweglichkeit von Spermien verbessert schützt deren DNS vor freien Radikalen.  So steigert es die Zeugungsfähigkeit des Mannes.

Ubiquinon, oder häufiger unter der Bezeichnung Coenzym Q10, Q10 oder CoQ10 bekannt, ist ein Vitaminoid. Vitaminoide sind lebenswichtige Substanzen mit vitaminähnlichen Eigenschaften. Der Körper kann sie nicht selbst herstellen, weswegen sie mit der Nahrung aufgenommen werden müssen.

CoQ10 ist fettlöslich und kommt bei den meisten eukaryotischen Zellen in den Mitochondrien vor. Dort wird es zur Herstellung des Energieträgers ATP benötigt. Das Coenzym Q10 hat zudem eine starke antioxidative Wirkung und fördert die Speicherung von Vitamin C und E im Körper.

Klinische Studie: Coenzym Q10 kann die Qualität der Spermien verbessern

Eine Studie aus dem Jahre 2009 von Safarinejad ergab, dass Ergänzungsmittel mit dem Coenzym Q10 auf Spermien eine positive Wirkung haben. Über einen Zeitraum von 6 Wochen erhielten 212 unfruchtbare Männer, die an Oligoasthenoteratozoospermie litten (geringe Anzahl und Beweglichkeit der Spermien), entweder ein Placebo oder 300 mg CoQ10 pro Tag 1.

Ergebnisse

Das Forscherteam kam zu folgenden Ergebnissen:

  • Bei Männern, die das Coenzym Q10 erhielten, zeigten sich im Vergleich zur Kontrollgruppe erhebliche Verbesserungen bei der Anzahl, Morphologie (Formen) und Beweglichkeit der Spermien.

Somit belegt diese Studie, dass Ergänzungsstoffe mit CoQ10 die Zeugungsfähigkeit des Mannes verbessern. Männer mit geringer Fruchtbarkeit reagierten besonders positiv auf dieses Vitaminoid.

Klinische Studie: Für die Beweglichkeit der Spermien ist das Coenzym Q10 erforderlich

Die Mitochondrien, die auch als Kraftwerke der Zelle bezeichnet werden, weisen normalerweise eine hohe Konzentration an Coenzym Q10 auf. Es ermöglicht dort die Energiezufuhr für die Vorwärtsbewegung der Spermien.

Wissenschaftler konnten im Jahr 2011 einen Zusammenhang zwischen CoQ10-Ergänzungsstoffen und einer gesunden Spermien-Beweglichkeit herstellen. In mehreren Studien über einen Zeitraum von 6 Monaten erhielten Männer mit idiopathischer Asthenozoospermie (geringe Spermien-Beweglichkeit ohne erkennbaren Grund) 200 bis 300 mg CoQ10 pro Tag 2.

Ergebnisse

Das Forscherteam kam zu folgenden Ergebnissen:

  • Nach 6 Monaten hatte die CoQ10-Konzentration in den Spermien und im Seminalplasma deutlich zugenommen.
  • Die Beweglichkeit der Spermien hatte sich ebenfalls stark verbessert.

CoQ10 kann also eine positive Wirkung auf die Zeugungsfähigkeit haben, da eine gesunde Beweglichkeit der Spermien zu einer verbesserten Vorwärtsbewegung und Durchdringung des Zervixschleims führt. Dies erhöht letztlich die Wahrscheinlichkeit einer Befruchtung.

Klinische Studie: Das Coenzym Q10 kann die Erfolgsrate einer IVF erhöhen

In einer Studie von Lewin und Lavon aus dem Jahre 1997 wurden 38 Proben von asthenospermischen und normal beweglichen Spermien im Rahmen von künstlichen Befruchtungen untersucht, um die Wirkung von CoQ10-Nahrungsergänzungen auf den lebenden Organismus zu erkennen 3. 17 Studienteilnehmer erhielten 103 Tage lang 60 mg Coenzym Q10 pro Tag. Diese Patienten hatten niedrige Befruchtungsraten nach einer IVF-Behandlung mit einer intrazytoplasmatischen Spermieninjektion (ICSI). Alle Analysen der Spermaproben ergaben eine normale Morphologie und Konzentration.

Ergebnisse

Das Forscherteam kam zu folgenden Ergebnissen:

  • Die Spermaanalyse nach der CoQ10-Nahrungsrgänzungskur ergab eine bessere Spermien-Beweglichkeit.
  • Die Befruchtungsraten im Anschluss an die Kur verbesserten sich.

Der IVF-Prozess kann die Qualität der Spermien vermindern. Speziell die Inkubation und Zentrifugierung im Glas vermindert die Qualität. Diese Studie zeigt, dass CoQ10 dazu beitragen kann, die Beweglichkeit der Spermien bei IVF-Behandlungen zu schützen.

Klinische Studie: Mit Coenzym Q10 sind Spermien besser vor freien Radikalen geschützt

CoQ10 ist ein wichtiges Antioxidans. Es kann den oxidativen Stress verringern, der zu DNA-Schäden führt. 4.

In einer In-vitro-Studie wurden 2013 die Auswirkungen von Q10, Zink und Asparaginsäure auf die Gesundheit der Spermien untersucht 5. Es wurden Samenproben von 44 Probanden zwischen 23 und 30 Jahren gesammelt. Bei 24 Probanden lagen die Spermawerte im Normalbereich (normospermisch). 20 Probanden litten unter oligospermia (verringerte Spermienanzahl). Die Kinetik und Vorwärtsbewegung der Spermien wurde anhand der Lipidperoxidation, DNA-Fragmentierung und computergestützten Analyseverfahren bestimmt.

Ergebnisse

Das Forscherteam kam zu folgenden Ergebnissen:

  • Eine In-vitro-Behandlung mit Q10, Zink und Asparaginsäure sorgte sowohl bei den oligospermischen als auch bei den normospermischen Proben für eine ungeminderte Vorwärtsbewegung der Spermien. Der Prozentsatz der gesunden Spermien konnte ebenfalls aufrecht erhalten werden.
  • Bei Proben, die nicht mit Q10, Zink und Asparaginsäure behandelt wurden, wurde eine Verringerung der gesunden Spermien und der Beweglichkeit der Spermien festgestellt.
  • Die Behandlung mit Q10, Zink und Asparaginsäure verhinderte eine Verringerung der Sperma-Kinetik der oligospermischen Proben. Die Spermatozoen zeigten eine verstärkte Lipidperoxidation und DNA-Fragmentierung.

Diese Studie belegt, dass das Coenzym Q10 in Verbindung mit Zink und Asparaginsäure einen direkten positiven Effekt auf die Spermien hat. Diese Nährstoffkombination verhindert eine Verringerung der Spermien-Beweglichkeit und fördert den DNA-Schutz über die vermehrte antioxidative Wirkung.

Coenzym Q10 in der Nahrung

Coenzym Q10 ist vor allem in Nüssen, Brokkoli, Knoblauch, Erbsen, Huhn, Spinat und Fischsorten wie Thunfisch, Sardinen und Hering enthalten.

Zusammenfassung

Coenzym Q10 spielt eine wichtige Rolle beim Schutz der gesunden Spermien vor freien Radikalen. Die Zeugungsfähigkeit des Mannes kann daher durch zu wenig Q10 beeinträchtig, aber auch durch die zusätzliche Einnahme von Coenzym Q10 Nahrungsergänzungen verbessert werden.

Coenzym Q10 verbessert die Zeugungsfähigkeit des Mannes

Coenzym Q10 ist ein wichtiger Nährstoff für die Zeugungsfähigkeit des Mannes. Es ist jedoch nicht der einzige Fruchtbarkeitsnährstoff. Q10 wirkt sich zwar positiv auf die Anzahl und Beweglichkeit der Spermien aus, jedoch nicht auf die statistische Morphologie (Formen) der Spermien.Klinische Studien haben einheitlich ergeben, dass

  • oxidativer Stress der größte Einzelfaktor für eine verringerte Zeugungsfähigkeit beim Mann ist, da es zu DNA-Schäden führt 6. Dieser lässt sich sehr effektiv mit den richtigen Antioxidantien bekämpfen.

  • mehrere Nährstoffe in Kombination effektiver bei der Verbesserung der Zeugungsfähigkeit als einzelne Nährstoffe sind 7 , denn „eine Kette ist nur so stark wie ihr schwächstes Glied“.


Nahrungsergänzungsmittel für die männliche Fruchtbarkeit kombinieren viele der Nährstoffe, um eine effektiv fruchtbarkeitssteigernde Pille zu erstellen. Wir haben viele Produkte für Sie verglichen. Klicken Sie hier, um vergleichend zu lesen

Literaturverzeichnis

  1. “Safarinejad, M. (2009). Efficacy of coenzyme Q10 on semen parameters, sperm function and reproductive hormones in infertile men, The Journal of Urology, Volume 182, Issue 1, (S. 237-28).”[]
  2. “Mancini, A. and Balercia, G. (2011). Coenzyme Q(10) in male infertility: physiopathology and therapy. Biofactors, Volume 37, Issue 5, (S. 374-80).”[]
  3. “Lewin, A. and Lavon H. (1997).The effect of coenzyme Q10 on sperm motility and function. Molecular Aspects of Medicine, Volume 18, (S. 13-9).”[]
  4. “Sheweita, A. et.al. (2005). Mechanisms of male infertility: role of antioxidants, Current Drug Metabolism, Volume 6, Issue 5, (S. 495-501).”[]
  5. “Talevi, R. et.al. (2013). Protective effects of in vitro treatment with zinc, d-aspartate and coenzyme q10 on human sperm motility, lipid peroxidation and DNA fragmentation. Reproductive Biology and Endocrinology, Volume 16, Issue 11, (S. 81).”[]
  6. “http://humupd.oxfordjournals.org/content/14/3/243.full”[]
  7. “„Imhof, Martin et al., “Improvement of sperm quality after micronutritient supplementation”[]

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.