Nährstoffe spielen eine Schlüsselrolle in der weiblichen Fruchtbarkeit und in der Schwangerschaft. Einige Nährstoffe können die Chance einer Empfängnis und der Entwicklung eines gesunden Babys stark erhöhen.

Ohne ausreichend Nährstoffzufuhr kann der Körper nicht richtig funktionieren. Dies kann die Gesundheit und Vitalität beeinträchtigen. Für eine gesunde Fortpflanzung sind zudem bestimmte Aminosäuren, Mineralien, Vitamine und Spurenelemente nötig.

Nährstoffe wirken sich vielfältig auf die Fruchtbarkeit der Frau aus. Ein Mangel an bestimmten Nährstoffen kann zu einer Verminderung der Fruchtbarkeit führen, doch Sie sollten noch Weiteres beachten. Zwar können Sie bei Nährstoffmangel trotzdem schwanger werden, wenn es Ihnen an bestimmten Nährstoffen fehlt, kann sich dies jedoch negativ auf die Entwicklung des Fötus auswirken und zu Geburtsfehlern führen. Auch die Gesundheit der Mutter ist dann in Gefahr.

Die wichtigsten Nährstoffe zur Unterstützung der Fruchtbarkeit der Frau

Kupfer

Das Spurenelement erhält einen gesunden Stoffwechsel und eine gesunde Hormonregulation. Ist im Körper zu wenig oder zu viel Kupfer, kann dies die Fruchtbarkeit senken. Forschungen zeigen, dass Frauen mit zu geringen Kupferwerten häufig eine verminderte Fruchtbarkeit haben. Wahrscheinlich liegt dies daran, dass der Kupfermangel den Östrogenstoffwechsel stört.

WEITERLESEN

Folsäure

Wohl einer der bekanntesten für die Schwangerschaft sehr wichtigen Nährstoffe ist Folsäure. Dieses B-Vitamin wird während der Entwicklung des Babys für eine gesunde Zellteilung benötigt. Ein Mangel an Folsäure kann zu Defekten am Neuralrohr, dem Rückenmark und dem Gehirn führen. Es ist wichtig, dass Frauen, die sich ein Baby wünschen, ihre Folsäurezufuhr erhöhen. Auch zu Beginn der Schwangerschaft sollten Sie verstärkt Folsäure aufnehmen, um Ihr Baby in seiner gesunden Entwicklung zu unterstützen.

WEITERLESEN

Eisen

Es besteht ein starker Zusammenhang zwischen niedrigen Eisenwerten und Unfruchtbarkeit bei Frauen. Wenn dem Körper nicht genügend Eisen zur Verfügung steht, kann der Eisprung ausbleiben. Ein gesunder Eisenwert kann helfen, das Risiko von Problemen beim Eisprung zu verringern. Schlechte Eisenwerte stehen auch in Zusammenhang mit einem niedrigen Geburtsgewicht. Eisen wird benötigt, um das Wachstum des Fötus und der Plazenta zu unterstützen. Es ist wichtig, den Eisenspiegel während der Schwangerschaft gut im Blick zu behalten. Zu wenig oder zu viel Eisen kann Komplikationen hervorrufen.

WEITERLESEN

Omega-3-Fettsäuren

Diese essentiellen Fettsäuren sind wichtig für die Fruchtbarkeit und eine gesunde Entwicklung des Babys während der Schwangerschaft. Studien zufolge können Omega-3-Fettsäuren dabei helfen, die Dauer der Fortpflanzungsfähigkeit bei Frauen zu verlängern. Diese Forschungen basieren allerdings auf Tierversuchen, daher sind weitere Tests nötig. In einer anderen Studie wurde festgestellt, dass eine erhöhte Aufnahme von Omega-3-Fettsäuren während In-vitro-/ICSI-Behandlungen helfen kann, die Fruchtbarkeit und das Wachstum des Embryos anzuregen. In der Schwangerschaft können diese essentiellen Fettsäuren helfen, den Fötus während der Entwicklung vor oxidativem Stress zu schützen und ein gesundes Geburtsgewicht zu fördern.

WEITERLESEN

Vitamin C

Als wirkungsvolles Antioxidans reduziert Vitamin C den oxidativen Stress und kann die Fruchtbarkeit bei Frauen beeinflussen. Studien zeigen, dass Vitamin C als Nahrungsergänzung Frauen helfen kann, die sich Fruchtbarkeitsbehandlungen unterziehen.

WEITERLESEN

Vitamin D

Diese Gruppe an Vitaminen wird häufig als das ‚Sonnenvitamin‘ bezeichnet und spielt eine sehr wichtige Rolle in der Absorption von Spurenelementen und anderen wichtigen Nährstoffen. In Tierversuchen wurde nachgewiesen, dass Vitamin D sich auf die weibliche Fruchtbarkeit auswirkt. Weiblichen Ratten mit Vitamin D- Mangel fällt es schwer, gesunde Nachkommen zu gebären. Bei Menschen hat sich gezeigt, dass Vitamin D wichtig für gesunde Schwangerschaften und eine normale Entwicklung des Fötus ist. Frauen mit niedrigem Vitamin D-Spiegel haben ein höheres Risiko für Komplikationen in der Schwangerschaft und bringen kleinere Babys zu Welt.

WEITERLESEN

Vitamin E

Studien haben gezeigt, dass Frauen, die sich künstlichen Befruchtungen unterziehen, von Vitamin E als Nahrungsergänzung profitieren können. Dank seiner antioxidativen und gerinnungshemmenden Eigenschaften verbessert es die Reaktion des Endometriums. Zudem unterstützt Vitamin D die gesunde Entwicklung des Fötus.

WEITERLESEN

Zink

Um die Hormone in gesundem Gleichgewicht zu halten, ist Zink nötig. Darum ist dieses Spurenelement sehr wichtig für die Fruchtbarkeit der Frau. In der gesamten Schwangerschaft kann ein Mangel an Zink zu Problemen bei der Entwicklung des Fötus und zu Komplikationen während der Wehen führen.

WEITERLESEN

Erhöhung der Nährstoffaufnahme zur Unterstützung der Fruchtbarkeit der Frau

Nährstoffe haben eine starke Auswirkung auf die Fruchtbarkeit von Frauen. Ein Verständnis dafür, wie Nährstoffe sich auf die Fortpflanzung und auf die Entwicklung des Babys auswirken, kann Frauen helfen, sich für einen gesünderen Lebensstil zu entscheiden. Wenn Sie sicherstellen, dass Ihr Körper ausreichend mit Nährstoffen versorgt ist, können Sie Ihre Fruchtbarkeit steigern, eine gesunde Schwangerschaft erleben und ein gesundes Baby auf die Welt bringen.

So naheliegend der Rat ist, viel frisches Obst und Gemüse zu essen, um gut mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt zu sein, so ist dies doch nicht immer einfach. Die Hektik des Alltags und ein anspruchsvoller Lebensstil können den Bedarf nach Nährstoffen erhöhen. Noch entscheidender ist dies bei schlechter Ernährung. Darunter kann die Fortpflanzungsgesundheit leiden.

Um eine gesunde Fruchtbarkeit zu erhalten und die Chance einer Schwangerschaft zu steigern, empfehlen viele auf Fruchtbarkeit spezialisierte Ärzte Frauen, Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen. Dies ist eine erschwingliche, effektive und praktische Art sicherzustellen, dass der Körper alle Nährstoffe erhält, die er in dieser wichtigen Zeit so dringend braucht. Es wurden zahlreiche verschiedene Rezepturen speziell zur Unterstützung der Fortpflanzungsgesundheit und einer normalen Entwicklung des Fötus konzipiert.

Sprechen Sie unbedingt mit Ihrem Arzt, bevor Sie ein Nahrungsergänzungsmittel auswählen. Einige Supplemente sind besser für Frauen geeignet, die empfangen möchten, während andere eine passende Nährstoffkombination für die Zeit der Schwangerschaft liefern. Davon abgeraten wird, ein allgemeines Multivitaminpräparat einzunehmen, da sich ein Überschuss bestimmter Vitamine in der Schwangerschaft negativ auswirken kann. Mit der richtigen Nahrungsergänzung und Verbesserungen Ihres Lebensstils können Sie jedoch die Gesundheit Ihrer Fortpflanzungsorgane unterstützen.

Leave Comment

Ihre Mailadresse wird nicht publiziert. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Sie können diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

löschenSenden